Logo! Geschichte und verschlungene Wege

z-fuer-blog

Für alle, die sich fragen, was diese seltsame Kritzelei oben links in der Ecke bedeuten soll (und auch über diesem Beitrag): Es ist ein „Z“ wie „Zierold“, so wie es etwa in der Sütterlin-Schrift geschrieben wurde – und wie es meine Mutter heute noch in ihrer Unterschrift führt.

Dieses alte „Z“ erinnert in unserer dynamischen Medienkultur daran, wie schnell die Zeiten sich ändern können (schon eine Generation später kann fast niemand mehr Sütterlin lesen) – und wie wichtig es zugleich ist, seine Wurzeln zu kennen: Mein Großvater, Kurt Zierold, wurde 1899 geboren. Zwei Generationen zurück – und wir sind im 19. Jahrhundert. Kurt Zierold hat dann nach dem 2. Weltkrieg zunächst die Notgemeinschaft der deutschen Wissenschaft und dann später als Generalsekretär die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) mit aufgebaut. Er war Wissenschaftsmanager, bevor man das so genannt hat. Auch an diese Tradition erinnert das alte Zierold-Z.

Schließlich verkörpert dieses „Z“ verschlungene Wege. Manchmal muss man ein paar Bögen mehr gehen, bevor sich wieder eine gerade Linie findet…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.